Nr. 154139010
trackVstDetailStatistik

Umsatzsteuer international: Umsatzsteuer-Voranmeldung 2022

Die richtigen Eintragungen unter Berücksichtigung der Steueränderungen zum Jahreswechsel

Veranstaltungsdetails

Egal, ob Ihr Unternehmen ausschließlich in Deutschland tätig ist oder auch in andere EU-Staaten oder Drittländer Waren liefert oder Dienstleistungen erbringt oder selbige aus diesen bezieht – immer benötigen Sie zumindest ein fundiertes Grundlagenwissen, um den zahlreichen umsatzsteuerlichen Erklärungspflichten (Umsatzsteuer-Voranmeldungen 2022, Antrag auf Dauerfristverlängerung 2022, Zusammenfassende Meldung, Umsatzsteuererklärung) zu genügen. Letzteres nicht zuletzt mit dem Ziel, zeitraubende Nachfragen des Finanzamts oder gar Betriebs- und Sonderprüfungen für Ihr Unternehmen zu vermeiden!

Unser Seminar verschafft Ihnen dieses Wissen – und zwar ganz nah an den Finanzamts-Vordrucken 2022! Diese werden „Kennziffer für Kennziffer“ durchgearbeitet. Zu jedem Themenbereich werden zunächst die umsatzsteuerlichen „Basics“ erörtert. Sodann wird durch Fallbeispiele dargestellt, welche konkreten Eintragungen in den Vordrucken für 2022 erforderlich sind.

Dabei werden bereits die Steueränderungen zum Jahreswechsel 2021/2022 berücksichtigt, soweit diese bereits bekannt sind.

Inhalte:

Steuerfreie Lieferungen und sonstige Leistungen

  • Innergemeinschaftliche Lieferungen
  • Ausfuhrlieferungen
  • Güterbeförderungen
  • Lohnveredelungen
  • Vermittlungsleistungen  u.a.

Steuerpflichtige Lieferungen und sonstige Leistungen

„Normale“ innerdeutsche Umsätze

Innergemeinschaftliche Erwerbe

Einkäufe aus dem EU-Ausland

Nichtsteuerbare Umsätze

  • Montagen und Reparaturen bei Auslandskunden „vor Ort“
  • Dienstleistungen für ausländische Unternehmenskunden
  • Auslieferungen und Abverkäufe aus Lagern im Ausland
  • Besonderheiten beim Verkauf von Miet- und Leasinggegenständen

Übergang der Steuerschuld

  • Wann erbringen Sie eine Leistung, für welche die Steuerschuld auf Ihren Kunden übergeht?
  • Wann kaufen Sie eine Leistung ein, für die Sie die Steuerschuld übernehmen müssen?

Abziehbare Vorsteuerbeträge

  • Wann können Vorsteuern abgezogen werden?
  • Wann sind sie aufzuteilen?
  • Und wann zurückzuzahlen?

Steuerberechnung

Berechnung der Vorauszahlung oder Erstattung

Die “segensreichen” Kennziffern 22 und 23

Prüfungen durch freiwillige Zusatzangaben vermeiden oder gezielt anregen!

Dauerfristverlängerung und Sondervorauszahlung

Jeden Monat ein Zeitgewinn durch ein „Darlehen“ an das Finanzamt

Verfahrensfragen

Monats- oder Vierteljahreszahler?
Einspruch gegen Voranmeldungen
Berichtigung von Voranmeldungen 

Checkliste Umsatzsteuer-Voranmeldung 2022

Was ist wann zu tun?

Steueränderungen zum Jahreswechsel 2021/2022

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

  • Mi 24 Nov 2021
    24.11.2021
    9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
    IHK-Bildungszentrum Gera
    Gaswerkstraße 25
    07546 Gera

    Referentinnen / Referenten

    • Dipl.-Finanzwirt Rüdiger Weimann
      Dipl.-Finanzwirt Rüdiger Weimann

      Diplom-Finanzwirt, Dortmund, Lehrbeauftragter der DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg, Dozent diverser Lehreinrichtungen, freier Gutachter in Umsatzsteuerfragen, Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum deutschen und europäischen Umsatzsteuerrecht, u.a. Begründer und Mitherausgeber des von der DATEV eG den angeschlossenen Steuerberatern empfohlenen Umsatzsteuerkommentars

    Preis

    370,00 €
    Der Preis gilt pro Veranstaltungsteilnehmer.

Weitere Informationen

Zielgruppe

Unternehmer sowie deren Führungskräfte und Mitarbeiter, soweit diese in die Erstellung der Erklärungen und Meldungen zur Umsatzsteuer eingebunden sind; Buchhalter; Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Fachanwälte für Steuerrecht sowie deren Mitarbeiter

IHK Ostthüringen zu Gera
Gaswerkstraße 23
07546 Gera