Nr. 15477548
trackVstDetailStatistik

Fit for Export: Schnelleinstieg in drei Tagen

kompakt-effizient-übersichtlich

Veranstaltungsdetails

Im Auslandsgeschäft gelten andere Spielregeln als im Inland. Im Seminar „Fit for Export“ erhalten die Teilnehmer das erforderliche Handwerkszeug, um Warenanfragen aus dem Ausland kompetent zu bearbeiten und sicher abzuwickeln. Es wird der komplette Prozess von der Erstellung eines Exportangebotes über die Auftragsbestätigung bis hin zur Versandabwicklung und der Erstellung der Exportdokumentation anhand zahlreicher Praxisbeispiele bearbeitet. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die einschlägigen zoll- und steuerrechtlichen Vorschriften bei Ausfuhren und bei Lieferungen in den EU-Binnenmarkt.

Die umfangreiche Seminar-Dokumentation enthält zahlreiche Checklisten und Formulierungsbeispiele aus der Praxis. Englische Mustertexte und ein ergänzendes Internetverzeichnis mit vielen nützlichen Links erleichtern die Umsetzung des Gelernten in die Unternehmenspraxis.

 

 

Tag 1

1. Exportangebote erstellen

- Welchen Inhalt hat ein Exportangebot?
- Anwendbares Recht, Gerichtsstand
- Allgemeine Geschäftsbedingungen, Eigentumsvorbehalt bei
   Exportgeschäften


2.
Einführung in die Incoterms 2020

- Bedeutung der einzelnen Klauseln, Praxisbeispiele zu jeder Klausel
- Welche Incoterms sind für welche Transportart geeignet?
  (LKW, See-, Luftfracht, Paketversand, Bahnfracht)
- Anwendung der Incoterms in Angebot und Kaufvertrag
- Typische Anwendungsfehler und wie sie vermieden werden

3.
Besonderheiten im EU-Binnenmarkt

- europäische Union / Drittländer
- Voraussetzungen einer steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferung
- Prüfung USt.-Id.-Nr.
- Verbringungsnachweise: Gelangensbestätigung und Co.
- Beispielfälle

 

 

Tag 2

1. Zoll-Grundlagen

- EFTA / EWR / Zollunion mit der Türkei
- Verzollung / Unionsware / Drittlandsware
- Einreihung von Waren in den Zolltarif

2.
Ausfuhrverfahren ATLAS

- einstufige und zweistufige Ausfuhranmeldung
- ATLAS-Codierungen: Geschäftsarten, Zollverfahren,
  Genehmigungscodierungen (Y901 etc.)
- Zolltechnische Behandlung von Rückwaren, Reklamationen,
  Reparaturen
- Übungsbeispiel: Ausfuhr in Drittländer im Notverfahren EPAS
- Ausfuhrbegleitdokument, Ausgangsvermerk und „Alternativ-AGV“

3.
Einführung in die Exportkontrolle

- Embargomaßnahmen
- Sanktionierte Personen und Organisationen
- Güterbezogene Exportkontrolle
- Ausfuhrgenehmigungen
- Nullbescheid, Auskunft zur Güterliste, Auskunft zum
  Außenwirtschaftsverkehr

 

 

Tag 3

Der Warenursprung im internationalen Handel

- Nichtpräferenzieller Ursprung: Ursprungszeugnis – Ursprungsregeln
  und Ausfüllhinweise
- Präferenzieller Ursprung: Lieferantenerklärung, EUR.1 und
  Ursprungserklärung – Ursprungsregeln und Ausfüllhinweise

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Weitere Informationen

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen ohne Vorkenntnisse im Exportgeschäft sowie Auszubildende (Groß- und Außenhandel und Industriekaufleute) im 3. Ausbildungsjahr, Sachbearbeiter in den Abteilungen Vertriebsinnendienst, Export- und Versandabwicklung

Zielsetzung

In unserem 3-tägigen Seminar erhalten Sie nicht nur das erforderliche Handwerkszeug, um Exporte kompetent zu bearbeiten und sicher abzuwickeln sondern auch den kompletten Überblick über die Vielzahl von Regularien und Formalitäten.

Hinweise

keine Grundkenntnisse erforderlich

IHK Ostthüringen zu Gera
Gaswerkstraße 23
07546 Gera