Nr. 154021071

Ausbildung der Ausbilder Blended Learning

Veranstaltungsdetails

Die erste Präsenzveranstaltung dient zugleich dem Kennenlernen der Lerngruppe, der Einführung in die Lernplattform und in die Thematik der Handlungsfelder. Die zweite Präsenz-veranstaltung dient der Vor- und Nachbereitung der Handlungsfelder sowie zur Klärung von Fragen. Die dritte Präsenzveranstaltung findet zwischen der schriftlichen und praktischen Prüfung statt und dient gezielt der Vorbereitung auf die praktische Prüfung.

Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen

Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

Vorteile und Nutzen betrieblicher Ausbildung, betrieblicher Ausbildungs-

bedarf, Strukturen des Berufsbildungssystems, Ausbildungsberufe für den

Betrieb, Eignung des Betriebes für die Ausbildung prüfen, Berufsaus-

bildung vorbereitende Maßnahmen, Aufgaben der an der Ausbildung

Mitwirkenden

• Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden

mitwirken

Betrieblicher Ausbildungsplan, betriebliche Interessenvertretungen,

Kooperationsbedarf, Auswahl von Auszubildenden, Berufsausbildungs-

vertrag, Berufsausbildung im Ausland

• Ausbildung durchführen

Lernförderliche Bedingungen, Probezeit, betriebliche Lern- und Arbeits-

aufgaben, Ausbildungsmethoden und –medien, ausbildungsunter-

stützende Hilfen, zusätzliche Ausbildungsangebote, soziale und

persönliche Entwicklung von Auszubildenden, Leistungen feststellen und

bewerten, Interkulturelle Kompetenzen

• Ausbildung abschließen

Auszubildende auf die Prüfung vorbereiten, Anmeldung der

Auszubildenden zu Prüfungen, Erstellung eines schriftlichen Zeugnisses,

betriebliche Entwicklungswege und berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten

für Auszubildende

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

  • 15.03.2024 - 07.06.2024
    8:00 bis 15:00 Uhr

Weitere Informationen

Zielgruppe

Das Blended Learning Konzept ist insbesondere für Personen gedacht, die aus Zeitgründen an den üblichen Präsenzlehrgängen nicht teilnehmen können. Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zum Selbststudium. Das Lernarrangement ist analog dem Rahmenplan des DIHK aufgebaut und beinhaltet eine Mischung aus Präsenzveranstaltungen, Selbstlernphasen und betreuten Onlinephasen.

 

Interessenten, die im Sinne des § 30 BBiG fachlich geeignet sind, als Ausbilder zu fungieren oder berufs- und arbeitspädagogische Fähigkeiten anderweitig nachweisen müssen. Außerdem ideal für alle, die den Ausbildernachweis als Zulassungsvoraussetzung für eine Fortbildungsprüfung zu erbringen haben (z.B. Industriemeister).

Abschluss
  • IHK-Zeugnis